Pestwurz – die Heilpflanze
  • Pestwurz bei Migräne

Ihre Erfahrungen mit Pestwurz

Berichten Sie Anderen über Ihre Erfahrungen mit Pestwurz gegen Migräne

M.Wolf, 11.01.2010

Mein Sohn ist 9 Jahre alt und er leidet alle 3-4 Wochen unter einer Migräna-Attacke. Ibuprofen wirkt meist nur eine kurze Zeit. Kann Pestwurz auch in seinem Alter eingenommen werden und wenn ja, in welcher Dosierung als Vorbeugung und in welcher Dosierung im Akutfall? Freue mich über Antwort :-)

Antwort vom Administrator: in den Studien wurde bei Kindern zwischen 10 und 12 Jahren 100 mg Pestwurzextrakt (entspricht 2 x 1 Kapsel Petasites) täglich zur Migränevorbeugung eingesetzt. Allerdings ist eine medikamentöse Vorbeugung bei weniger als 3 Attacken pro Monaten nicht unbedingt sinnvoll. Wenn sich die Beschwerden nicht bessern - trotz ausreichend Bewegung, Flüssigkeit und regelmäßigem Schlaf - ist der Besuch bei einem auf Kinderkopfschmerz spezialisierten Arzt zu empfehlen. Eine bundesweite Liste dazu gibt es auf der Seite der Deutschen Kopfschmerz- und Migräne-Gesellschaft (www.dmkg.de)

Tina, 20.12.2009

Pestwurz ist das einzige was mir wirklich half

Muss mich korrigieren, seit 15 und nicht 5 Jahren, und Pestwurz ist das einzige was mir wirklich half, und es ist kein Chemiehammer!!

Tina, 20.12.2009

Häufigkeit und Intensität von Spannungskopfschmerz und Migräne drastisch reduziert. Pestwurz ist absolut zu empfehlen.

Ich leide seit 5 Jahren unter mittlerweile als chronisch diagnostizierten Spannungskopfschmerzen, sowie Migräne. Seit ich jedoch Pestwurz D3 Tropfen von Weleda nehme, bei akuten Schmerzen, als auch präventiv jede Tag 3x, seit insgesamt 8 Wochen, haben sich Häufigkeit und Intensität der von sowohl Spannungsk. und Migräne dermaßen drastisch reduziert - es ist unglaublich!!! Es ist absolut zu empfehlen. Kommt mir vor wie ein Wunder!!!

e. westphal, 04.09.2009

Großen Erfolg bei Migräne mit Petadolex bei der Höchstdosierung aber auch Nebenwirkungen …

ich habe großen erfolg mit petadolex erzielt, allerdings nur bei der höchstdosierung. leider stellten sich nach 2-3 monaten einige unschöne nebenwirkungen ein: ein leichter rötlicher ausschlag unter den augen und eine alkoholallergie! selbst bei der kleinsten menge alkohol verstärkte sich der ausschlag zu einer auffälligen roten fläche und ich konnte mich nirgendwo mehr sehen lassen! doch die migräne zu ertragen ist weitaus schlimmer. schlimm sind leider auch die kosten - ich hoffe, mein neurologe verschreibt mir das medikament!!!

K.Spielmann, 18.08.2009

Pestwurz bei Spannungskopfschmerzen wirkt!

Erst war ich skeptisch , ob Pestwurz bei meinen Spannungskopfschmerzen helfen kann. Es wirkt! meine Kopfschmerzattacken sind viel weniger geworden und es hilft auch bei meinen Fibromyalgieschüben.Das alles ohne die Nebenwirkungen der sonstigen Medikamente,( Ibuorofen , Diclofenac etc.)